Kunst & Kultur

Galerie Löhrl in Mönchengladbach

Die Galerie Löhrl wurde 1972 in Willich von Christa und Dietmar Löhrl gegründet und
ist nun seit 1980 in Mönchengladbach. Heute wird die Galerie von Christian Löhrl
geleitet.
Das Galerieprogramm konzentriert sich auf zeitgenössische Kunst und reicht von
klassischen Positionen der Nachkriegszeit über renommierte internationale Künstler bis
zu jungen, noch wenig bekannten Avantgarde-Künstlern.
Wir führen regelmäßig Ausstellungen durch und zeigen in unseren Galerieräumen
zeitgenössische Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Skulpturen, Fotografie und
Neue Medien.
Ob Malerei junger, vielversprechender Nachwuchskünstler oder von
schon am Markt etablierter und weltweit gehandelter Künstler, ob figurative oder
abstrakte Skulpturen für den Innen- oder Außenbereich - wir bieten Ihnen eine große
Vielfalt hochqualitativer zeitgenössischer Werke in jedem Preissegment.
Wir vertreten und vermitteln bekannte Künstler wie Stephan Balkenhol, Gerhard Richter, Sigmar
Polke, Palermo, Otto Piene, Günther Uecker und Gregor Schneider, um nur einige zu
nennen, aber auch junge Künstler wie z.B. Roman Kochanski oder Paul Diestel.
Wir nehmen an internationalen Kunstmessen teil (Art Basel, Art Cologne, Art Düsseldorf) und beraten Privatsammler und Firmen bei ihren Ankäufen bzw.
Einrichtungen.
Auch Suchaufträge nehmen wir gerne entgegen und vermitteln mit
Hilfe unserer über mehr als 40 Jahre in der Kunstszene aufgebauten Kontakte die von
Ihnen gesuchten Werke.
In der seit 1992 stattfindenden IMPULSE-Reihe ist es das Ziel, jungen Künstlern, die mit
innovativen Ideen auf sich aufmerksam gemacht haben, erstmalig eine Plattform zur
Präsentation ihrer Werke in unserer Galerie zu bieten.
Das Ergebnis sind spannende und überraschende Ausstellungen.
So hatte Stephan Balkenhol hier seine erste Einzelausstellung, Andy Goldsworthy wurde erstmals in Kontinentaleuropa ausgestellt und die ersten Kataloge von Clegg & Guttman und Gregor Schneider wurden zu IMPULSE-Ausstellungen publiziert.
Aktuell zeigen wir zwei interessante und außergewöhnliche bildhauerische Positionen
von Paul Diestel und Thomas Kühnapfel.



Bewertung:

Kommentar schreibenKommentare (0)
Noch keine Kommentare vorhanden.




Datenschutz

Diese Website benötigt Cookies. Einige von ihnen sind essenziell, während andere helfen, diese Website zu verbessern und spezielle Services ermöglichen. Diese Website verwendet keine Marketing-Cookies.